FAQ von www.rezeptfreie-schlafmittel.de

Schließen

FAQ www.rezeptfreie-schlafmittel.de:

Was hilft bei Schlafstörungen?

In Deutschland schlafen ein Drittel der Menschen schlecht. Deshalb nehmen die Betroffenen Schlafmittel wie Kapseln ein, um eine erholsame Nacht zu haben. Die Menschen kaufen oder bestellen sich rezeptfreie Mittel, um ihre Schlafprobleme zu lösen.

Rezeptfreie Schlafmittel - welche gibt es auf dem Markt?

In einem Test wurden rezeptfreie Schlaftabletten auf ihre Wirkung hin bewertet, um zu sehen, welche Medikamente helfen. Pflanzliche Schlafmittel, die den Wirkstoff Baldrian enthalten, sind beliebt. Das belegen die Testergebnisse und Testsieger. Diese Schlafmittel sind als Tee, Pulver oder Saft erhältlich. Die Wurzel verbessert den Schlaf bei leichten Schlafbeeinträchtigungen. Jedoch dauert es ein paar Tage, bis die Anwender die Wirkungsweise feststellen. Auch rezeptfreie Schlaftabletten mit dem Wirstoff Hopfen werden gern gekauft.

Zu den chemischen Produkten zählen Antihistaminika wie Diphenhydramin und Doxylamin - die Tabletten machen müde. Die Schlaftabletten waren ursprünglich Allergiemittel, doch deren Nebenwirkungen machten die Menschen müde, weshalb sie jetzt als Schlafmittel helfen sollen. Diese Schlaftabletten dürfen höchstens vierzehn Tage eingenommen werden. Sie sind ohne Rezept erhältlich, aber apothekenpflichtige Beruhigungstabletten.

Rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel mit Melantonin?

Melantonin wird vom Körper ausgeschüttet - folglich wird der Mensch müde. Bleibt der Vorgang aus, können die Patienten nicht schlafen und bleiben wach. Denn Melantonin ist ein Schlafhormon, das den Schlaf-wach-Rhythmus regelt. So gibt die Zirbeldrüse in der Dunkelheit Melantonin im Gehirn frei. Dadurch wird der Schlaf-wach-Rhythmus gesteuert. Am Tag blockieren die verantwortlichen Nervenbahnen das Melantonin.

Auf die Art wird das Hormon wechselweise abgesondert. Wird der Schlaf-wach-Rhythmus eingestellt, findet keine regelmäßige Ausschüttung des Hormons statt. Die Zirbeldrüse setzt Melantonin auch tagsüber frei. Fluggäste kennen den Zustand als Jetlag. Die innere Uhr funktioniert nicht mehr.

Das Nahrungsergänzungsmittel ist ein Schlafspray, das neben Kräutern auch Melatonin enthält. Es kann beim Ein- und Durchschlafen helfen. Die Inhaltsstoffe wirken direkt über die Mundschleimhaut und werden so in den Blutkreislauf transportiert. Schon nach fünfzehn Minuten tritt die Wirkungsweise ein. Der Körper benötigt keine Eingewöhnung, da bereits eine einmalige Anwendung durch das rezeptfreie Schlafmittel ausreicht. Melatonin wird nach ein paar Stunden abgebaut. Dadurch ist der Anwender morgens fit und ausgeruht.

Vivinox und Baldriparan - frei verkäuflich?

Vivinox Tabletten stark gibt es ohne Rezept in der Apotheke. Das Mittel sollte nicht über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Baldriparan enthält Inhaltsstoffe des Baldrians. Das pflanzliche Präparat ist rezeptfrei. Jedoch gilt für alle Tranquilizer, dass sie schlaffördernd und beruhigend sind. Daher dürfen diese Präparate wegen der Gewöhnung nicht zu lange verwendet werden.

Der Newsletter zum Thema Schlafstörungen

Durch diesen Service erhalten Interessierte laufend Informationen zum Thema "Schlafstörungen". Die Artikel informieren regelmäßig über aktuelle Trend und Forschungen. Dazu gehören beispielsweise Tipps zum besseren Einschlafen, bei Jetlag und Schlafstörungen.

Kann die Ernährung beim Einschlafen helfen?

Nicht nur das Alter hat Einfluss auf die Produktion von Melatonin. Die Aminosäure Tryptophan fördert die körpereigene Produktion des Schlafhormons. Da ist es gut zu wissen, dass auch die Ernährung zum Durchschlafen beitragen kann. Lebensmittel wie Cashewkerne, Erdnüsse und Kirschen enthalten Tryptophan. Auch Sport baut Stress ab und entspannt. Falls nichts wirklich hilft und die Betroffenen immer müde sind, sollten sie am besten einen Arzt konsultieren.

Wann ist ein Arztbesuch notwendig?

Anhand der Symptome wird der Arzt herausfinden, woher die Müdigkeit kommt und ob Schlaftabletten notwendig sind. Er wird nach den Lebensumständen fragen. Denn auch Stress oder berufliche Probleme lassen Menschen abends wach liegen. Dann kann der Arzt frei verkäufliche Beruhigungsmittel empfehlen. Je nach Befund verordnet der Arzt auch Tropfen, Kapseln oder Schlaftabletten, die rezeptpflichtig sind.

Dürfen Kleinkinder und Babys Melantonin bekommen?

Es gibt homöopathische Zäpfchen oder Hustensäfte, die beruhigend und schlaffördernd wirken. Auch ein Saft ist rezeptfrei zu bekommen und hilft den Kleinen beim Durchschlafen. Allerdings greifen diese Mittel in den natürlichen Schlafrhythmus ein.